Bohrwiderstandsmessung

Die Ausführung einer Bohrwiderstandsmessung ist besonders an teilweise verdeckt liegenden Bauteilen wie Balkenköpfen im Außenmauerwerk eine gute Möglichkeit, um Holzschäden ausfindig zu machen. So kann der Fachmann zerstörungsarm und ohne größeren Aufwand nicht sichtbare Holzschäden feststellen, die sonst nur durch Bauteilöffnungen am Mauerwerk sichtbar würden. Da die Bohrnadel sehr dünn ist, hinterlässt die Bohrwiderstandsmessung eine kaum sichtbare Eindringöffnung von ca. 1 mm Durchmesser. Dies ist gerade im Denkmalschutz bedeutsam.

Bohrwiderstandsmessung

Bohrwiderstandsmessung

Anwendung der Bohrwiderstandsmessung

Diese Methode wird angewandt, um Balkenköpfe, Holzmaste, Sparren und andere Bauteile auf Innenfäulen zu untersuchen. Bei Innenfäule sieht man den Schaden von außen nicht. Bestimmte holzzerstörende Pilze wie zum Beispiel die Blättlinge, der Ausgebreitete Hausporling und auch der Echte Hausschwamm verursachen Innenfäulen.

Methode

Bei dieser Methode wir ein geeichtes Spezialmessgerät verwendet, welches einer Bohrmaschine ähnelt. Die ca. 30 cm lange und nur 1 mm dicke Bohrnadel aus hochfesten Stahl drint im Winkel von 45 Grad in den Balkenkopf. Das Gerät erstellt dabei ein Diagramm über den Eindringwiderstand. Geht dieser gegen Null, muss von einer Innenfäule ausgegangen werden. Innenfäulen lassen sich mit anderen Methoden nur schlecht feststellen, können aber zum Beispiel Balkenköpfe so stark schädigen, dass oft nur ein Restquerschnitt von 20…10% bleibt.

Grenzen der Bohrwiderstandsmessung

Die Bohrwiderstandsmessung ist ein sicheres Verfahren. Wenn Fehler auftreten, dann entstehen sie durch verborgene Hohlräume (z.B. Zapfenlöcher), an zu kurzen Balken oder bei Fäulen, die nur einen kleinen Teil des Bauteils geschädigt haben. Nach meiner eigenen Erfahrung der letzten 5 Jahre, in welchen ich ca. 5000 Messungen ausführte, liegt die Trefferquote bei über 99%. Durch die Bauart des Gerätes sind Balkenköpfe unter z.B. flach geneigten Dächern jedoch nicht oder nur sehr schwer zugänglich.

 

 

Related posts:

Schreibe einen Kommentar