Hinweise zu unserer Arbeit während der Corona-Pandemie

Wir bemühen uns, die Einschränkungen für unsere Kunden bei höchstmöglicher Sicherheit verträglich zu halten. Hier ist unser Hygienekonzept:

Termine zur Begutachtung bei Ihnen vor Ort

Die Termine können unter Beachtung der Hygiene- und Vorsichtsregeln stattfinden. Zu diesen regeln gehören folgende Punkte:

  1. Ich trage eine Atemschutzmaske.
  2. Ich wahre den Mindestabstand von 1,5 m.
  3. Alle Ortstermine finden kontaktlos statt.
  4. Vor und nach jedem Ortstermin desinfiziere ich die Hände.
  5. Wir interviewen Sie unter Einhaltung der o.g. Punkte möglichst im Freien.
  6. Ich begutachte die Örtlichkeiten alleine.
  7. Alle Arbeitsmaterialien, die verwendet werden, sind gereinigt und desinfiziert.
  8. Die Termine werden auf ein Minimum begrenzt.

Öffnung des Büros für Besucher

Das Büro ist während der Pandemiezeit für Besucher geschlossen. Sendungen werden kontaktlos entgegen genommen.

Auftragsbearbeitung

Da die Abläufe derzeit aufgrund der Hygieneregeln mehr Zeit in Anspruch nehmen, verzögert sich die Erstellung der Gutachten mitunter. Ich bitte um Verständnis und um Beachtung, dass in die Gutachten auch Laborergebnisse und andere Zuarbeiten einfließen. Ihre Sicherheit als Kundin/Kunde und die meiner Partnerunternehmen geht jedoch vor. Wichtige Ergebnisse gebe ich Ihnen in jedem Falle als Zwischenstand bekannt.

Sachverständiger für Holzschutz, Holzgutachter, in Berlin, Brandenburg, Schachsen-Anhalt, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern

Was ist unser Aktionsradius als Sachverständiger für Holzschutz, Holzbutachter?

Sehr oft werden wir bei einem Anruf oder einer sonstigen Kontaktaufnahme nach unserem Aktionsradius, in welchem wir als Sachverständiger für Holzschutz, Holzgutachter und als Sachverständiger für Holztechnik sowie Schimmelpilzbewertung arbeiten, gefragt. Wir sind als Sachverständige für Holzschutz (Holzgutachter) vor allem in Berlin und Brandenburg tätig. Wir arbeiten jedoch auch in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Teilen von Mecklenburg-Vorpommern. Hier noch einmal eine Auflistung der entsprechenden Landkreise, die Aufstellung entspricht einem Umkreis von ca. 200 km von unserem Sitz aus:

  • Brandenburg: Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Cottbus, Oder-Spree und Frankfurt/Oder, Märkisch-Oderland, Potsdam-Mittelmark und Potsdam, Stadt Brandenburg, Havelland Ostprignitz-Ruppin, Prignitz, Oberhavel, Barnim, Uckermark (Landkreise in Brandenburg)
  • Sachsen-Anhalt: Stendal, Altmarkkreis Salzwedel, Börde, Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis, Saalkreis und Halle, Anhalt-Bitterfeld, Anhalt-Zerbst, Dessau-Roßlau, Wittenberg
  • Sachsen: Nordsachsen, Leipzig, Meißen, Bautzen
  • Mecklenburg-Vorpommern: Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte

Natürlich hat diese Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit – wir waren auch schon in Bayern als Sachverständige im Einsatz wie auch im Europäischen Ausland. Fragen Sie einfach bei uns an: Kontakt oder besuchen Sie für Weitere Informationen unsere Startseite.

Außerdem ist unter diesem Link ist auch eine Online- Terminvereinbarung möglich: Online-Terminvereinbarung

Unser unmittelbarer Aktionsradius ist oben benannt. Ferner wird er wird noch einmal in dieser Karte deutlich:

Aktionsradius

Aktionsradius als Sachverständiger für Holzschutz, Holztechnik und Schimmelpilzbewertung (Holzgutachter)

Vor allem untersuchen und erarbeiten für Sie als Sachverständiger für Holzschutz, Holzgutachter, und Sachverständiger für Holztechnik und Schimmelpilzbewertung:

  • Holzschutzgutachten mit Schadenskartierung, Fotodokumentation und wenn gewünscht mit Sanierungsempfehlung
  • Schimmelgutachten
  • Bewertung von Mängeln an Holzbauteilen auf dem gebiet der Holztechnik: Treppen, Fenster, Türen, Fassaden, Holzfußböden
  • Holzschadensanalysen
  • Wir übernehmen auf wunsch eine Baubegleitung zur Mängelbehebung in Zusammenarbeit mit einem örtlich verantwortlichen Ingenieur/ einer Ingenieurin als Bauleiter/in
  • Folgen von Wasserschäden
  • Einbeziehung Denkmalschutz
  • Auch kombinierte Gutachten zu allen drei Fachbereichen (Holzschutz, Holztechnik und Schimmelpilzbewertung)

Welche Untersuchungsmethoden nutzen wir?

Wir nutzen wir als Sachverständiger für Holzschutz, Holzgutachter sowie als Sachverständiger für Holztechnik und Schimmelpilzbewertung einige fachbezogene Untersuchungsmethoden. Dazu gehören die Thermografie (Wärmebildaufnahmen), Feuchtemessungen, Bohrwiderstandsmessungen an Holzbauteilen und verschiedene chemische Tests, die wir zu einem großen Teil vor Ort vornehmen. Bei  Schimmelpilz-problemen führen wir Luftkeimsammlungen und Oberflächenbeprobungen durch.

Letztlich können wir die Frage, ob sich Ihr Anliegen auf unsere Fachbereiche bezieht,  gern in einem Erstgespräch klären. Nehmen Sie dazu einfach zu und Kontakt auf: Kontakt. Wir klären dann das weitere Vorgehen per Telefon, per Mail oder per Fax.

Der Trotzkopf (Dendrobium pertinax)

Der Trotzkopf (Dendrobium pertinax Linn.1758) kommt als Sekundärbefall an durch einen pilzbefall vorgeschädigtem Holz vor. Die 4 bis 6 mm großen Käfer haben eine schwarze  bis schwarzbraune Farbe und sind der Gestalt nach dem Gewöhnlichen Nagekäfer (Anobium punctatum) ähnlich, der Trotzkopf ist jedoch größer. Die Larven des Trotzkopfes, die vornehmlich in Nadelholz minnieren und zuerst dem Frühholz folgende, später nicht gerichtete, kreuzweise verlaufende Fraßgänge (im Durchmesser rund, bis 4 mm) im Holz erzeugen, werden 5 bis 6 mm groß. Beim Ausschlupf erzeugen die ausgewachsenen Käfer Schlupflocher von 2 bis 3 mm, die kreisrund sind. Die Ausflugzeit der geschlüpften Käfer ist von Mai bis Juni, wobei die Generationszeit beträgt unter guten Bedingungen zwei Jahre beträgt. Der Larvenkot ist tonnenförmig mit einer Krümmung, so dass er trogförmig erscheint. Die Fraßgänge sind vergleichsweise lose mit Bohrmehl und Larvenkot gefüllt, so dass er beim Bewegen beffallener und geborgener Holzteile hinausrieselt. Obwohl der Hausbock, der Gewöhnliche Nagekäfer und auch der Rothalsbock in Gebäuden überwiegen, habe ich in der nahen Vergangenheit an verborgenen, dunklen Stellen (z.B. Balkenköpfen) öfters einen Befall vorgefunden.

 

Bei Fragen können Sie uns hier kontaktieren.

Befallsbild Trotzkopf

Befallsbild des Trotzkopfes (Dendrobium pertinax)